Und wieder ist ein Jahr rum. Zeit für neue Neujahrsvorsätze! Wieder einmal schwört man sich, im neuen Jahr weniger zu essen, mehr Sport zu treiben, mit dem Rauchen aufzuhören, weniger Geld auszugeben, mehr Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen, mehr zu reisen oder neue Fertigkeiten zu erlernen.

Häufig erwartet man, am 1. Januar des neuen Jahres wie neugeboren aufzuwachen. Jedes Jahr fassen Millionen von Menschen Millionen von Neujahrsvorsätzen, weil sie das körperliche und geistige Bedürfnis haben, etwas zu ändern.

Untersuchungen zufolge scheitern nahezu 50 Prozent aller Neujahrsvorsätze. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: die Ziele sind zu hoch gesteckt oder es sind einfach zu viele auf einmal.

Das Gefühl, das uns daran hindert, unsere Ziele zu erreichen, ist Angst. Angst ist ein so starkes Gefühl, das es all unsere Prioritäten und gesteckten Ziele übertönt. Da ist zum einen die Angst zu scheitern, zum anderen aber auch die Angst vor Veränderungen. Es fällt niemandem leicht, seine Komfortzone zu verlassen. Oft ist schon allein der Gedanke daran beängstigend, doch sollte man das große Ganze im Auge behalten und das, was einem eine bestimmte Veränderung bringen kann.

Schnelle Veränderungen können einem anfangs als Herausforderung und aufregend erscheinen. Wenn man dann erst einmal erkennt, dass viele der gesteckten Ziele erfordern, einen Großteil alter Gewohnheiten über Bord zu werfen, erschrickt man und verzweifelt.

Genau deshalb müssen die Lösungen greifbar und umsetzbar sein. Realistischer, als sich das Ziel zu setzen, im Jahr 2020 15 Kilo abzunehmen, ist der Vorsatz drei Wochen lang mindestens eine halbe Stunde täglich spazieren zu gehen oder drei Wochen lang auf Schokolade zu verzichten. Man sollte realistisch sein und akzeptieren, dass es nicht leicht ist, neue Gewohnheiten anzunehmen. Eine große Hilfe können Gruppenunterstützung und positive Motivation sein.

Wenn man sich die typischsten Neujahrsvorsätze einmal genauer ansieht, gehen die meisten in Richtung Gesundheit – gesünder essen und mehr Sport treiben. Fest verankerte Gewohnheiten zu ändern ist nicht leicht, aber wir sind da, um zu helfen.

Nehmen Sie Programm Rogaska Donat Mg Detox am teil und nehmen Sie gesündere Lebensgewohnheiten an. Denken Sie darüber nach, bereiten Sie sich vor und machen Sie den ersten Schritt in Richtung gesünder leben. Denken Sie positiv und vertrauen Sie unserem Programm, das fachlich geleitet wird und zahlreiche Tipps und Empfehlungen für Sie bereithält. Das Programm dauert 21 Tage, was nach Meinung einiger Experten ausreicht, um neue Gewohnheiten anzunehmen. Auch wenn 21 Tage keine lange Zeit sind, können Sie tolle Ergebnisse erwarten. Also beginnen Sie das Jahr 2020 auf gesunde Art und Weise und machen Sie mit!

Das fachlich geleitete Programm startet am 16. Januar und beinhaltet zahlreiche Tipps, Speisepläne und die Unterstützung der Gemeinschaft.

Rogaska Donat Mg und unser Wake-up-Smoothie sorgen für eine zusätzliche Stärkung, vertreiben Müdigkeit und helfen gegen Kälte und andere winterliche Plagen.

»Wake Up« smoothie