Viele können sich nicht vorstellen, ohne eine duftende Tasse Kaffee in den Tag zu starten. Für manch einen ist der Morgenkaffee ein unverzichtbares Ritual, andere brauchen ihn, um wach zu werden. Und wenn dann die morgendliche Tasse Kaffee einmal ausbleibt, scheint der ganze Tag schiefzulaufen.

Laut Ernährungsplan des Programms Rogaska Donat Mg Detox steht Kaffee auf der Liste der verbotenen Getränke. Deshalb möchten wir Ihnen ein paar effektive Alternativen vorschlagen, die neben gesundheitlichen Vorteilen auch neue Geschmackserlebnisse mit sich bringen.

Kaffee-Ersatz aus Getreide

Heutzutage gibt es eine Vielzahl an Kaffeealternativen, wie z. B. Gersten-, Hafer- oder Dinkelkaffee. Da während des Programms Rogaska Donat Mg Detox vom Verzehr von Gluten abgeraten wird, sind Gerste, Hafer und Dinkel verboten. Es gibt aber einen Kaffeeersatz auf der Basis von Zichorie, der wirklich schmeckt und überdies auch noch wohltuend auf die Verdauung wirkt. Wenn Sie es gewohnt sind, Ihren Kaffee mit Milch und/oder Zucker zu trinken, dann versuchen Sie es stattdessen mit Mandelmilch und Agavendicksaft oder Kokosblütenzucker.

Grüner Tee

Tee ist allgemein ein guter Kaffeeersatz. Grüner Tee enthält ebenso Koffein, wenn auch um Einiges weniger als Kaffee. Allerdings werden Sie von grünem Tee einen viel größeren Nutzen haben als von Kaffee. Der Geschmack ist zwar zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, aber versuchen Sie es – Sie werden es nicht bereuen. Den Geschmack können Sie mit einer Scheibe Zitrone verbessern, auf Zucker sollten Sie jedoch verzichten. Trotz all den nützlichen Eigenschaften von grünem Tee, sollten Sie es damit nicht übertreiben. Ein, zwei Tassen grüner Tee pro Tag genügen.

Löwenzahnwurzel-Tee

Löwenzahnwurzel-Tee schmeckt recht bitter, sodass er Sie vielleicht sogar ein bisschen an Kaffee erinnern wird. Er enthält zwar kein Koffein, dafür aber zahlreiche gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe. Sie können sogar versuchen, aus Löwenzahnwurzel einen „echten“ Kaffee zuzubereiten. Mahlen Sie die Wurzel in der Kaffeemühle und kochen Sie sie so, wie Sie es normalerweise mit Kaffee tun.

Pfefferminz- oder Ingwertee

Hochwertiger Pfefferminz- oder Ingwertee kann mit seinem erfrischenden Geschmack ein hervorragender Kaffeeersatz sein. Beide tun Verdauung und Magen gut und können Ihnen einen morgendlichen Elanschub geben.

Rote-Bete-Saft

Es mag zwar etwas ungewöhnlich erscheinen, an dieser Stelle die Rote Bete vorzufinden, doch hat sie sich durchaus einen Platz auf dieser Liste verdient.

Sie ist nämlich reich an Nitraten. Dabei handelt es sich um Stickstoffverbindungen, von denen Wissenschaftler festgestellt haben, dass Sie den Sauerstoffverbrauch senken und die Leistung verbessern. Zwar bezog sich die Studie auf körperliche Aktivität, doch kann es nicht schaden, Rote-Bete-Saft auch als Wachmacher auszuprobieren.